Mittwoch, 21. Oktober 2015

Die MedienMonster sind jetzt eingetragener Verein

Endlich ist es soweit: Mit Wirkung zum 21.09.2015 sind die MedienMonster als gemeinnützig anerkannter Verein im Vereinsregister Essen eingetragen.

Die soziale Organisation ist schon seit letztem Jahr aktiv, die formale Eintragung bildet jetzt den offiziellen Rahmen.
Der bereits im August des letzten Jahres ins Leben gerufene Verein „MedienMonster“ ist jetzt im Vereinsregister Essen als gemeinnützig eingetragen. Kiki Radicke, Geschäftsführerin des Vereins, äußerte sich erfreut: „Endlich haben wir alle erforderlichen Formalitäten hinter uns und können uns voll und ganz unserem Vereinszweck widmen: der Förderung von Kindern und Jugendlichen im kreativen und sozialen Umgang mit den neuen Medien.

Spurlos_AR_tablet_1024Nachdem der offizielle Startschuss gefallen ist, gilt es im Rahmen sozialer Verantwortung weiter Flagge zu zeigen.
Das sieht auch Kiki Radicke so: „Damit wir unsere Ziele erreichen können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Das Beste an unseren Projekten: sie kommen nicht nur den Kindern zugute, sondern es ist auch kinderleicht bei uns aktiv zu sein: Wir sind wir immer auf der Suche nach Partnern, Sponsoren oder Menschen, die im Bereich Charity ehrenamtlich etwas bewegen wollen. Gemeinsam möchten wir die Welt für die Kinder ein bisschen bunter machen und sie im Umgang mit den neuen Medien unterstützen. Die Resonanz auf unsere Projekte zeigt, dass wir den Nerv der Zeit getroffen haben: Es ist toll, dass sich so viele Menschen für die MedienMonster und ihre Arbeit interessieren.“

Mit Workshops und Medienkoffer geht es weiter

Nach den Herbstferien ist diese Woche ein neues Medienprojekt im Offenen Ganztag der Bodelschwingh-Schule in Kooperation mit der Essener Jugendhilfe und der ADACOR Hosting GmbH gestartet.
„Neben den Projekten, bei denen die Arbeit mit den Kindern im Mittelpunkt steht, ist es uns wichtig, für die Pädagogikfachkräfte ein verlässlicher Ansprechpartner in Sachen Medienkompetenz zu sein. Deshalb bieten wir im November zusammen mit der Jugendhilfe den Lehrern und Erziehern, die sich aktiv in den Projekten einbringen, einen Workshop an. Die Teilnehmer erhalten dort das notwendige Rüstzeug für die Medienarbeit. Dazu gehört auch eine Einführung in technische Themen wie den Umgang mit Kamera, Tablet-PC und Aufnahmegerät. Denn die MedienMonster stellen den Schulen für jedes Projekt nicht nur Know-how, sondern auch einen voll ausgestatteten Medienkoffer zur Verfügung“, ergänzt Kiki Radicke.

Höhepunkte des ersten Jahres

Seit August vergangenen Jahres wurden bereits mehrere Medienprojekte in Essen erfolgreich umgesetzt.
Zu den Höhepunkten zählen die Hörspielproduktionen mit den Kindern und Erziehern der Medien-AG des Offenen Ganztages an der Bodelschwinghschule, die Hörspiel-AG an der Schule am Reuenberg und das laufende Projekt in der Schule an der Ruhr.

zurück zur Übersicht