Dienstag, 10. April 2018

Die Experten fordern digitale Schlüsselkompetenzen bereits in der Grundschule zu forcieren

Die Stellungnahme der Experten zeigt den MedienMonstern, dass sie mit ihrer Arbeit am Puls der Zeit sind.

Das Jahresgutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation, das der Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben wurde, hält das in der GroKo verhandelte Digitalpaket Schule für unzureichend. Die Experten kritisieren scharf, dass Deutschland bereits jetzt ein digitaler Nachzügler ist, weil die Politik bisher zu langsam in der Umsetzung war. Ihrer Ansicht nach sind die für das Digitalpaket Schule veranschlagten 5 Milliarden für die nächsten 5 Jahren unzureichend. Ein weiteres Problem sehen die Experten in der personellen Ausstattung der Schulen. Es mangelt bereits jetzt an fach- und medienkompetentem Personal, das zudem händeringend in der freien Wirtschaft gesucht wird.

Als gemeinnütziger Verein hat MedienMonster diesen Handlungsbedarf bereits vor drei Jahren erkannt und macht seitdem mit kreativen Medienprojekten Lehrer und Erzieher im Umgang mit neuen Medien und mit der Vermittlung von Medienkompetenz im Unterricht fit. MedienMonster unterstützt mit der Bereitstellung von technischem Equipment ebenso wie mit der Entwicklung von Unterrichtskonzepten, Vortragsreihen, Medienprojekten usw., die ganz nach Bedarf von MedienMonster Mitarbeitern oder bestenfalls von den Pädagogen selber vor Ort durchgeführt werden. Die Aussagen der Experten zeigen, dass für Institutionen wie MedienMonster es viel zu tun gibt, damit Deutschland nicht digital abgehängt wird.

zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.