Dienstag, 24. Mai 2016

Dritter Medienkoffer an Essener Grundschulen übergeben

Mit Hilfe der neuen Medienkoffer wird den Erziehern der Jugendhilfe Essen (JHE) eine nachhaltige Medienarbeit mit Grundschulkindern des Offenen Ganztags ermöglicht.

Gestern durften sich endlich auch die Kinder und Erzieher des Offenen Ganztags der Emscherschule auf ihren Medienkoffer freuen. In den vorigen Wochen übergaben wir bereits zwei Koffer mit technischem Equipment an den Offenen Ganztag der Bodelschwingh- und Reuenbergschule. Die Koffer werden den Schulen als kostenlose Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt und beinhalten jeweils 2 hochwertige Tablets, ein Audio-Aufnahmegerät, eine Action-Kamera, Kopfhörer, Stative und Zubehör.

Vor der Übergabe unterstützten wir die verantwortlichen Erzieher der Jugendhilfe Essen (JHE) an ihren Schulen mehrere Monate bei der Entwicklung eines individuellen und nachhaltigen Programms für den kreativen Umgang mit digitalen Medien. Unser Einsatz wird durch die ADACOR Hosting GmbH möglich gemacht, die den MedienMonster e.V. im Juli 2015 initiierte und als Hauptsponsor finanziell unterstützt.

Anna Großmann, Marc Velten und die Kinder des offenen Ganztags der Emscherschule.

Erzieherin Anna Grossmann, MedienMonster-Mitarbeiter Marc Velten und die Kinder des Offenen Ganztags der Emscherschule.

Die Kinder gehen bewusst mit Risiken um

„Smartphones, Tablets und Co. sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern: Die Risiken der Gerätschaften und ihrer Anwendungen kennen sie durchaus und gehen bewusst damit um“, weiß unser Mitarbeiter Marc Velten aus seiner mehrmonatigen Erfahrung bei der Durchführung des individuellen und nachhaltigen Programms für den Schulalltag. Gemeinsam mit der Jugendhilfe Essen setzen wir seit Herbst 2014 eine Projektreihe für den Offenen Ganztag an Grundschulen um. Übergeordnetes Ziel ist dabei, Lehrer und Erzieher im Umgang mit modernen Medien zu schulen und ihnen Konzepte für kreative Medien-AGs an die Hand zu geben.

Kreative Medien-AGs an allen Essener Schulen

„In den nächsten Jahren will MedienMonster an allen Essener Schulen einen Pädagogen für das Projekt begeistern“, verrät MedienMonster-Geschäftsführerin Kiki Radicke. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften (AGs) erhalten die Kinder die Möglichkeit auf spielerische Art den Umgang mit den unterschiedlichen Aspekten der digitalen Welt zu lernen.

Medienkoffer5

„Dazu gehören der technische Umgang mit Medien, vor allem jedoch die Erweiterung des Nutzungsverhaltens mit Blick auf Kritikfähigkeit sowie kreative Mediengestaltung“, weiß Boris Denkler, Fachberater Jugendhilfe Essen. Beim gemeinsamen Erstellen von Reportagen, Fotoprojekten, Stop-Motion-Filmen oder Hörspielen werden außerdem versteckte Talente entdeckt, der Teamgeist gefördert und das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt.

Die bisher umgesetzten Projekte sind individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der jeweiligen Schulen zugeschnitten. Neben Film- und Fotoarbeiten ist dabei das Hörspiel „Inspektor Unbekannt“ ein Dauerbrenner: An allen drei bislang von den MedienMonstern betreuten Schulen widmeten die Kinder ihre Projekte dem fiktiven Detektiv und lernten dabei den gesamten Prozess einer Hörspielproduktion kennen. Über mehrere Monate haben die Schüler Geräusche hergestellt, Rollen eingeübt und aufgenommen und am Ende alles zu einer spannenden, über 40-minütigen Geschichte zusammengefügt. Infos zu diesem und anderen Projekten findet ihr auf unserer Projektseite.

 

zurück zur Übersicht