Die Traumschule

Grundschüler aus Überruhr entwerfen ihre Traumschule. Die Ideen wurden anschließend vertont - spitzt die Ohren!

„Eigentlich war es ein ganz normaler Morgen zuhause bei Lisa – keine Anzeichen für irgendetwas, das nicht alltäglich war {…} ihre Gedanken schweiften ab, und eine ferne Erinnerung begann, in ihr aufzusteigen…“ – so beginnt unser Hörspiel, das in Zusammenarbeit mit Radio Essen und der Jugendhilfe Essen an der Grundschule Überruhr entstanden ist.

Ausgangspunkt war die Frage ‚was ist eigentlich gute Schule?‘. Von da aus war es nicht mehr so weit, nach der ‚Traumschule‘ zu fragen. Also zogen die Grundschüler los und befragten ihre Mitschüler, welche Merkmale ihre Traumschule unbedingt haben sollte. Gepaart mit ihren eigenen Ideen kam eine Schule heraus, die einen im wahrsten Sinne des Wortes träumen lässt.

Herausgekommen ist eine Schule, durch die eine Achterbahn führt – und wer die Achterbahn nicht nutzen möchte, kann über ein Klettergerüst in die Klassen gelangen. Natürlich darf der Streichelzoo nicht unerwähnt bleiben.

Dass sich Grundschüler am Ende eine Schule wünschen, die 24 Stunden geöffnet hat, in der man sogar übernachten kann – natürlich nur wenn man will – dass hätten wir Erwachsene Anfangs nicht für möglich gehalten. Doch in unserer Traumschule ist auch das möglich!

Die Kinder konnten des Hörspiel-Projekts verschiedenste Fähigkeiten entdecken und erweitern. Nicht nur ihre Vorstellungskraft könnten sie erproben, auch die Durchführung von Interviews (inklusive der technischen Kompetenz) gehörte dazu. Sondern auch ihre schauspielerischen Fähigkeitenkonnten sie testen – und nebenbei wurde auch noch die Lesekompetenz gestärkt.

Doch das Wichtigste durfte auch nicht fehlen: Spaß!

Projektbilder

zur Projektübersicht


Fotografen mit geheimer Identität

Kinder schlüpfen in die Rolle von Inspektor Unbekannt

MedienMonster Workshop

Workshop für Erzieher der Jugendhilfe Essen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.